Ubuntu 10.04 bekommt eigenen Music Store

Wie schon seit einiger Zeit bekannt, bekommt “Lucid Lynx” einen eigenen Shop zum Einkauf von Musik der großen Labels.

Vor kurzem wurden nun Details bekannt gegeben:
Der offizielle Name wird “Ubuntu One Music Store” lauten und auf dem Musikshopkonzept von “7digital” basieren. 7digtal wurde nach eigenen Angaben gewählt, weil hier der größte Umfang an DRM- freier Musik vorgefunden werden konnte, auch wenn 7digital gleichzeitig DRM- versiegelte Titel offeriert. DRM- freie Musik bindet nicht persönliche Daten des Nutzers in jedes Musikstück ein und hindert auch nicht an einer weitgehend freien Verwendung derselben.
Rhythmbox als Ubuntus Standardmusikplayer wird als Client für den Ubuntu One Music Store verwendet werden. Der bereits integrierte Zugang Rhythmboxs zu Jamendo und Magnatune als Anbieter offen oder unabhängig lizensierter Titel bleibt selbstverständlich erhalten.
Um den Shop nutzen zu können wird eine Anmeldung zu “Ubuntu One” nötig sein. Alle gekauften Titel werden automatisch in die Cloud-Speicherlösung Ubuntu One aufgenommen und können von dort mit den gegebenenfalls verschiedenen Rechnern des Musikliebhabers (Smartphone, Notebook, Desktop) abgeglichen werden. Der Onlinespeicher sorgt damit quasi als Backuplösung auch für eine gewisse Datensicherheit.

Schlagworte: , , , , ,

Kommentieren